Straelener Schnittblumentag am 28. November 2017

Sonnenhut (Echinacea purpurea)Bild vergrößern
Sonnenhut (Echinacea purpurea)

Schöne Sträuße mit Schnittblumen, die lange halten das wünscht sich jeder Verbraucher. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg, und ein zunehmend schwieriger:

Die Produktion von Schnittblumen in Deutschland stagniert seit Jahren. Der Großhandel sucht Hände ringend Ware und muss sich zunehmend aus dem Ausland bedienen. Das Sortiment im Einzelhandel ist häufig nur „Standard“. Der 1,99 Euro-Strauß an der Ladenkasse stellt nicht das Potential aller Schnittblumensortimente dar.

  • Wie kann sich der Produzent seine Nische und Sortimente suchen?
  • Für wen und für welchen Markt produziert er?
  • Kann der Florist mit diesen Blumen etwas anfangen?
  • Welche Sortimente wünscht sich der Einzelhändler?
  • Und zum Schluss sollen die Blumen ein langes Vasenleben erfüllen.
    Welche Produkte können dabei unterstützen?

Diese und viele weitere Fragen möchten wir mit Ihnen an unserem diesjährigen Schnittblumentag diskutieren und mögliche Antworten finden.

Programm

  • 09.00 Uhr: Begrüßung
  • 09.15 Uhr: Sortimentsentwicklung an der Veiling RheinMaas
  • 09.45 Uhr: „Besondere Produkte“ - Wie kann ich mich von der Masse abheben?
  • 10.45 Uhr: Haltbarkeit und Frischhaltung aus Sicht der Anbieter für Frischhaltemittel Florissant und Chrysal
  • 11.45 Uhr: Mittagspause
  • 13.00 Uhr: Produzenten, ihre Produkte und ihre Märkte - Der Direktvermarkter
  • 13.15 Uhr: Produzenten, ihre Produkte und ihre Märkte - Der Großmarktfahrer
  • 13.30 Uhr: Produzenten, ihre Produkte und ihre Märkte - Der Uhr-Lieferant
  • 13.45 Uhr: Der Florist - sieht alles ganz anders
  • 14.30 Uhr: Kaffeepause
  • 15.00 Uhr: Besichtigung eines Schnittblumenbetriebes
  • 16.30 Uhr: Zusammenfassung & Schlusswort
  • 16.45 Uhr: Ende der Veranstaltung

Das genaue Programm der Tagung sowie Informationen zu den Referenten und zur Anmeldung finden Sie im Faltblatt: