Voss - Wildkrautputzer

Voss Wildkrautputzer
Voss Wildkrautputzer im Schlepperanbau

Hersteller

Hans - Jürgen Voss, Gerätebau,
Kleiner Ring 17-19, 25492 Heist
Tel: 04122 / 81384, Fax: 83534
www.voss-geraetebau-heist.de
e-mail: info@voss-geraetebau-heist.de

 

 

Verfahren und Geräte

Einsatzbereich

Kleinere, gepflasterte oder sonst wie versiegelte Flächen, die nicht mit Schleppern befahrbar sind.

Funktionsweise

Der Voss-Wildkrautputzer schneidet durch gegenläufig zueinander arbeitende Bürstenköpfe die Pflanzenteile ab, bzw. reißt sie zum Teil auch mit Wurzeln aus den Fugen. Der Bürstenbesatz besteht aus einzeln auswechselbaren Flachdrahtbüscheln und 16 mm Drahtzöpfen (Clip-Fixierung). Nach Herstellerangaben hinterlassen selbst abgenutzte Drahtzöpfe an den Bürstenköpfen keine unerwünschten Streifen auf den Pflasterflächen, weil die Büstenteller speziell ausgeformt sind. Das Gerät wird in Schwimmstellung gefahren (Vorteile bei Unebenheiten). Ein Fahrwerk mit zwei Schwerlasträdern ermöglicht den Transport.

Gerätetypen und
Arbeitsbreite

Typ WKP 800 und WKP 900 mit 2 Bürstentellern für Einachseranbau
WKP 1100 und 1450 mit 3 bzw. 4 Bürstentellern für Schlepperanbau
Die Zahl am Gerätetyp entspricht der Arbeitsbreite in mm

Antrieb,
Anbauart

Gerät mit Zapfwellenantrieb und Adapter für Einachser (Leistungsbedarf ab 9 KW)
Gerät mit Dreipunktaufhängung oder Kuppeldreieck für Schlepper im Front- und Heckbereich (Leistungsbedarf ab 15 KW)

Gewicht

Abhängig von Typ und Ausrüstung von ca. 95 kg bis 115 kg für Einachseranbau und 245 bis 295 kg für Schlepperanbau

Zubehör

steckbare Zusatzgewichte zur Verstellung des Auflagedrucks;
Einstellbare Zugfedern zur Entlastung des Auflagedrucks bei empfindlichen Bodenbelägen

Preise

Auskunft über die Preise der verschiedenen Gerätekombinationen gibt der Hersteller