Gartenböden im Herbst untersuchen lassen

Bodenprobe abstreifenBild vergrößern

Damit Gartenpflanzen gestärkt in den Winter gehen können, ist jetzt wieder der optimale Zeitpunkt für eine Bodenuntersuchung. Pflanzen benötigen - genau wie Mensch und Tier - eine ausgewogene Ernährung, damit sie sich optimal entfalten können, teilt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit. Die über den Boden angebotenen Nährstoffe müssen in ihrer Menge und in ihrem Verhältnis zueinander auf die Pflanzen abgestimmt werden. Dies ist wichtig, damit nicht zuviel gedüngt wird, und es in den Wintermonaten nicht zu einer Auswaschung der Nährstoffe kommt.

Die LUFA NRW bietet einen besonderen Bodenuntersuchungs-Service für Haus- und Kleingartenbesitzer an. Dieser Service ermöglicht jedem Gartenbesitzer, optimal, kostengünstig und umweltgerecht zu düngen. Dabei wird der Boden nicht nur auf seine Nährstoffgehalte untersucht, sondern der Gärtner bekommt eine auf die Gartennutzung abgestimmte Düngeempfehlung.

Eine Standarduntersuchung kostet knapp 20 Euro. Weitere Informationen erhalten interessierte Hobbygärtner unter www.lufa-nrw.de. Dort gibt es auch Hinweise zur Probennahme und ein Auftragsformular.

Pressemeldung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen vom 18.10.2012